Bobbehüser Narredei 2019

Video von Peter Vey - Vielen Dank!

Bobbehüser Narrdei 09.02.2019

Im vollbesetzen Von-Steinrück-Haus wurden die Gäste von den Aktiven des KVP rund drei Stunden bestens unterhalten. Das Programm ließ wie immer keine Wünsche offen.

Das bunte und abwechslungsreiche Programm bietete gute Stimmung und einige Höhepunkte standen auf der Tagesordnung. Zum Auftakt marschierte der ganze Verein pünktlich um 20.01 Uhr in das vollbesetzte Von Steinrück-Haus ein.
Angeführt wird in diesem Jahr die Narrenschaft von Freiherr Klaus der V. -Herr über Feuer und Flamme, mit an seiner Seite Freifrau Silvia und Adjutant Uwe.

Zum Programmauftakt zeigten die Tanzmariechen Fiona Goldbach (10 Jahre) und die siebenjährige Lotta Herget, als eingespieltes Duo einen grandiosen Tanz, welcher mit großem Applaus belohnt wurde.
Im Anschluss präsentierten die aktiven Karnevalisten vom KVP einen kurzen Filmbeitrag einer „Water Challenge“. Diese ist ein Wettbewerb, zu dem sich Teams gegenseitig nominieren. Jede Gruppe, die die Herausforderung annimmt und an der Challenge teilnimmt, spendet für einen guten Zweck einen Geldbetrag. Als Anreiz gilt die gegenseitige Aufforderung: „Ihr habt eine Woche Zeit euch der Challenge anzuschließen, indem ihr euch mit kaltem Wasser begießt, sonst sind 50 Liter Freibier für die Herausforderer fällig.“

Der KVP wurde dafür im vergangenen Sommer von der Burghauner Fastnacht nominiert und erfüllte diese Herausforderung. Daher spendete der Karnevalsverein eine Summe von 111 Euro an den Verein Leben und Arbeiten in Poppenhausen.

Anschließend waren die Allerkleinsten des Vereins an der Reihe. Die vier bis siebenjährigen Mädchen der Minigarde KVP sorgten für eine große Begeisterung. Das Anstrengende Leben in den Fängen der eigenen Frau zeigte der Sketch „Das Ehepaar“. Im Anschluss hieran zeigte die vereinseigene Kindergarde ihr Können und setzte sich mit ihrer Darbietung eindrucksvoll in Szene. Zwischen den einzelnen Programmpunkten wurde das Publikum immer wieder aufgefordert mit dem Spiel „Schlag das Freiherrenteam“. Dabei spielte das Publikum gegen die Freiherrmannschaft.

Die Tanzgarde lieferte ihre 10 Jährige Entstehungsgeschichte in einem besonderen Bildervortrag, die großartig beim Publikum ankam.

Dunkel wurde es schließlich im Saal, als der Frauenrat des KVP als Blue Girls ihren Auftritt hatten. Die närrischen Frauen lieferten eine coole Performance als Blue man Group ab. Tanzmariechen Steffi Reininger zeigte tänzerisches Talent mit ihrem beeindruckenden, schwungvollen Solotanz. Im Anschluss sorgte die Frauengruppe Kfd für schallendes Gelächter indem sie als Feuerwehr kamen und ihr schauspielerisches Talent zeigten. Mit ihrem aufwendigen Schautanz überzeugte anschließend die Jugendgarde des KVP.

Als Überraschungsgäste kamen die Familien von Freiherren Klaus und Freifrau Silvia und führten eine Ultimative Chartshow vor, die den Saal zum Jubeln brachte. Die gute Stimmung riss nicht ab, als der „Besuch des päpstlichen Nuntius“ und sein Dolmetscher aus Rom gemeinsam nach Poppenhausen reisten. Mit hochklassigem Gardetanz überzeugte unsere fantastische Tanzgarde. Zudem sorgte der Sketsch „Frauenrat in Therapie“ für weitere Stimmung. Wie lustig es sein kann, wenn Babys einen gemeinsamen Tag in der Krabbelstunde verbringen, zeigten die närrischen Jugendlichen des KVP.

Mit einem ganz besonderen Auftritt glänzten die Bobbehüser Blattfüß und heizten das Publikum so richtig an, mit ihrem Tanz „Cordula grün“.
Absolutes Highlight und damit krönender Abschluss für die Fremdensitzung in Poppenhausen war wie immer das Schlussprogramm. In diesem Jahr wurde das Publikum tänzerisch von den gemischten Gruppen der Aktiven des KVP mit in „die fünf Jahreszeiten“, entführt.

Das Finale war dann der Auftakt für ein Feiern mit DJ Fabi, bis in die Morgenstunden.
Christine Stüß und Nadja Vey übernahmen wie gewohnt mit viel Witz und Charme die Führung durch das stimmungsgeladene Programm.